Suzuki Motorsport: Erfolg für das Flammer Speed Team in Interlaken

Das Flammer Speed Team mit Fahrer Patrick Flammer profitierte im 2. Rennlauf von einer Laufwiederholung – bei kalten Wetter ein Vorteil, weil Reifen und Bremsen bereits warm sind. Patrick Flammer nutzt diese Chance und fährt mit einem absoluten Toplauf auf den 3. Platz und sichert sich somit den ersten Podestplatz in der Saison 2016. Die gefahrene Zeit von 2:34:74 ist die viertschnellste Zeit bei den Tourenwagen und die 10. Schnellste Zeit des Tages bei über 240 Startern. In der Kategorie LOC 2 bis 1600 ccm lieferten sich die Swift-Fahrer Eggenberger, Fehr und Bleiker ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Den Sieg sicherte sich schlussendlich Fabian Eggenberger. Insgesamt klassierten sich 9 Swift-Fahrer in den Top-Ten.