Suzuki baut neue Fabrik in Indonesien

Die SUZUKI INDOMOBIL MOTOR (SIM), eine Tochtergesellschaft der Suzuki Motor Corporation in Indonesien erwarb ein Grundstück für den Bau einer neuen Produktionsanlage. Indonesien ist ein Wachstumsmarkt für Autos und Motorräder. Das Grundstück welches die SUZUKI INDOMOBIL MOTOR erwarb befindet sich in einer Industriezone im Osten der Hauptstadt Jakarta. Die Grundstücksfläche beträgt 1.3 Millionen m2 und die Investitionen beliefen sich auf 121 Millionen Franken.
Suzuki besitzt zur Zeit 2 Fabriken in Indonesien mit einer jährlichen Produktionskapazität von 1 Million Motorrädern und 80‘000 Autos. Mit dem Erwerb des neuen Grundstücks wird es Suzuki möglich sein seine Produktionsanlagen zu konsolidieren und die Produktionskapazität in Zukunft auszubauen.SIM produziert diverse Suzuki-Modelle, darunter auch den SX4. Des Weiteren zieht SIM in Betracht besonders ökologische Fahrzeuge zu produzieren, welche die Anforderungen des indonesischen „Low Cost Green Car Program“ erfüllen.Fakten zur SUZUKI INDOMOBIL MOTORHauptsitz: JakartaGeschäftsführer: Akira UtsumiKapital: 45 Mio. US Dollar (Suzuki-Anteil 90%).Anzahl Mitarbeitende: 4‘200Produktionszahlen Geschäftsjahr 2010:Motorräder: 560‘000 EinheitenAutomobile: 75‘000 Einheiten Bildlegende: Suzuki ist im aufstrebenden indonesischen Automobilmarkt äusserst erfolgreich mit seinen kompakten Modellen, wie hier dem Splash.