Suzuki auf dem 85. Auto-Salon in Genf

Auf dem 85. Internationalen Auto-Salon in Genf stellte die Suzuki Motor Corporation zwei Weltpremieren vor: die beiden Concept Cars iK-2 und iM-4. Zudem präsentierte der Kompakt- und Allradexperte Suzuki seine neuen Umwelttechnologien, mit denen die beiden Modelle ausgestattet sind. Dazu gehören zukünftige Fahrzeug-Plattformen, der BOOSTERJET, ein neuer Downsizing-Turbomotor mit Benzindirekteinspritzung und das SHVS-Mild-Hybrid-System.
iK-2 – neues kompaktes Fließheck-Konzept von Suzuki
  • - Auf der Suche nach einem idealen kompakten Fließheck-Modell entwickelte Suzuki einen smarten Kompaktwagen.
  • - Der iK-2 vereint außergewöhnliches Design und Funktionalität.
  • - Das Designthema „Liquid Flow“ prägt das elegante Design mit fließenden Linien, die an einen dynamischen Wasserfluss erinnern.
  • - Das Fahrzeug basiert auf einer neuen Plattform und ist mit einem 1.0l BOOSTERJET Turbomotor mit Direkteinspritzung ausgestattet.
  • - Das Serienmodell wird 2016 in Europa eingeführt.
iM-4 – neues Mini-Allrad-Konzept von Suzuki
  • - Intelligent und robust. Ein kultiger Mini-Allradler, der neue Möglichkeiten schafft und den Fahrspaß eines Kompaktwagens bietet.
  • - Schlichtes sowie kultiges Außendesign vereint mit Suzukis innovativer Designtradition.
  • - Das verlässliche Allradsystem nimmt Suzukis 4x4-Tradition auf.
  • - Neue Plattform sorgt im Zusammenspiel mit einem 1.2l DUALJET Motor + SHVS (Small Hybrid Vehicle by Suzuki) für außergewöhnliche Kraftstoffeffizienz.
  • - Die Markteinführung des iM-4 wird nach der Einführung des iK-2 erfolgen.