Finanzergebnis Suzuki erstes Quartal FY2016

Die Suzuki Motor Corporation mit Sitz im japanischen Hamamatsu hat ihre Unternehmenszahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2016 veröffentlicht. Von April bis Juni 2016 ist der Nettogewinn im Vorjahrsvergleich um rund 20% gestiegen – was ein Gewinnplus von 6.3 Milliarden Yen (60.8 Millionen Franken) bedeutet. Damit kletterten die bisherigen Nettogewinne im Geschäftsjahr 2016 insgesamt auf 38 Milliarden Yen (366 Millionen Franken). Der Konzern-Gewinn ist trotz den Auswirkungen des Wechselkurses mit einem Wachstum von 7.2% gut auf Kurs. Besonders in die Höhe getrieben wurde der Konzern-Gewinn  unter anderem durch die gestiegenen Verkäufe auf dem indischen und europäischen Automobilmarkt. Trotz Zunahme des japanischen Inlandsnettoumsatz von 1.1%, zeichnet der konsolidierte Nettoumsatz des ersten Quartals mit 754 Milliarden Yen (7 Milliarden Franken) im Vorjahresvergleich einen leichten Rückgang von 2.4%. Dieser ist vor allem auf den Rückgang der Automobilverkäufe in Indonesien und Pakistan aufgrund Auswirkungen des Wechselkurses zurückzuführen.