20 Bernhardinerwelpen bei der Fondation Barry

Suzuki Automobile Schweiz AG fühlt sich mit der Schweiz und den Nationalsymbolen seit dem Start der Importtätigkeit 1981 besonders verbunden. Die Fondation Barry engagiert sich für die Erhaltung der Original Bernhardiner Zucht und somit den Fortbestand der berühmtesten Schweizer Hunderasse. Bereits seit 6 Jahren engagiert sich Suzuki für die Stiftung.
Ende März konnte sich die Fondation Barry nun gleich über zwei Bernhardiner-Würfe freuen. Die knuddeligen Bernhardiner-Welpen können vom 4. Mai bis 4. Juni im „Barryland – Musée et Chiens du Saint-Bernard“ in Martigny besucht werden. Kurzhaar-Hündin „Joy du Grand St.-Bernard“ und der Kurzhaar-Rüde „Zoltan du Grand St.-Bernard“ sind am 22. März 2017 Eltern von neun quirligen Hunde-Babies geworden, deren Namen alle mit einem S beginnen. Und nur 3 Tage später, erblickten am 25. März elf süsse T-Welpen der Kurzhaar-Eltern „Zaskia du Grand St.-Bernard“ und „Jackson des Princes de Savoie“ das Licht der Welt. Für Joy, die zum ersten Mal Mama geworden ist waren die ersten beiden Wochen ganz schön herausfordernd und sie war jeweils froh, wenn die Tierpflegerinnen beim Gewusel um die Zitzen für Ordnung sorgten. Zaskia hingegen ist schon eine ganz routinierte Mama, die sich nicht so leicht aus der Ruhe bringen lässt. Eines aber ist beiden gemeinsam: Sie kümmern sich liebevoll um ihren Nachwuchs. Die Rasselbande entwickelt sich auch ganz prächtig und die Fortschritte können täglich auf der Website der Fondation fondation-barry.ch beobachtet werden.